Makiko Kurabayashi ( Dulcian, Baroque and Classical bassoon )

was born in Japan, studied modern bassoon at the Kunitachi College of Music in Tokyo with Y. Kiryu and at the University Mozarteum in Salzburg with R. Galler and Y. Tominaga and baroque bassoon at postgraduate level with C. Beuse at the College of Music and Performing Arts in Frankfurt.

She has participated in master classes with Reinhard Goebel, Trevor Pinnock and Sergio Azzolini.

Since graduating, she has worked intensively with early music on period instruments and has performed with renowned baroque orchestras and ensembles including the Akademie für Alte Musik Berlin, L'Orfeo Barockorchester, Bach Consort Wien, Hofkapelle München, Hofkapelle Stuttgart, Wiener Akademie, Marini Consort Innsbruck, Concerto Stella Matutina, La Banda, Salzburger Hofmusik, L'accademia giocosa, Les Musiciens du Louvre Grenoble.

As a soloist she performs in Austria, Germany and the Netherlands, and in September 2012 recorded G.P. Telemann's Double Concerto for Recorder and Bassoon with Dorothee Oberlinger and Ensemble 1700 for Sony.

Currently she works as a freelance musician, residing in Salzburg and Paris.

She is a lecturer of “Austria Barock Akademie” in Gmunden, and since 2009 she teaches chamber music at the University Mozarteum in Salzburg.

 

Makiko Kurabayashi ( Dulzian, Barock und Klassisches Fagott )

in Japan geboren, studierte modernes Fagott an der Kunitachi Musikhochschule in Tokio bei Y. Kiryu und an der Universität Mozarteum Salzburg bei R. Galler und Y. Tominaga. Weiterführendes Studium Barockfagott bei C. Beuse an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt.

Sie absolvierte Meisterkursen bei Reinhard Goebel , Trevor Pinnock und Sergio Azzolini

Seit ihrem Abschluss beschäftigt sie sich intensiv mit Alte Musik auf historischem Instrumentarium und konzertiert sie mit renommierten Barockorchestern und Ensembles wie Akademie für Alte Musik Berlin, L'Orfeo Barockorchester , Bach Consort Wien, Hofkapelle München , Hofkapelle Stuttgart, Wiener Akademie , Marini Consort Innsbruck, Concerto Stella Matutina , La Banda , Salzburger Hofmusik , L' Accademia giocosa , Les Musiciens du Louvre Grenoble.

Als Solistin tritt sie in Österreich, Deutschland und Niederlande, und im September 2012 spielte sie mit Dorothee Oberlinger und Ensemble 1700 das Doppelkonzert für Blockflöte und Fagott von G.P. Telemann für eine Sony-CD-Produktion.

Sie ist als freischaffende Musikerin tätig, und wohnt zurzeit in Salzburg und Paris.

Sie ist Dozentin von „Austria Barock Akademie“ in Gmunden, und seit 2009 ist sie Lehrbeauftragte für Kammermusik an der Universität Mozarteum Salzburg.